Termine & Aktueller Monatsspruch 2019
mehr
Evangelische Jugend im Rheinland
Evangelische Jugend im Rheinland

Zur Homepage unseres Jugendverbandes

mehr
Geflüchtete Kinder & Jugendliche
Geflüchtete Kinder & Jugendliche

Infos, Förderung ...

mehr
Kindesschutz
Kindesschutz

Ermutigen, Begleiten, Schützen

mehr
Newsletter
Newsletter mehr
Förderung
Förderung
  • Kirchliche Förderpläne
  • Öffentliche Förderpläne
  • Aktuelle sonstige Fördertöpfe
mehr
Jugendarbeit in den Regionen
Jugendarbeit in den Regionen mehr
Service

IDA-NRW projekt.kollektiv

projekt.kollektiv und IDA-NRW laden zum Fachtag für Rassismuskritik und Empowerment in der Jugendarbeit

Am 28. November von 9:30-16:30h lädt das projekt.kollektiv des IDA-NRW zum Jahresrückblick zum Thema "Verschieden, getrennt und gemeinsam: Für rassismuskritische und Empowerment-orientierte Räume in der Jugendarbeit streiten!" ins Stadtmuseum Düsseldorf.

Bei der Jahresabschlussveranstaltung des Projekts möchten wir gemeinsam mit Ihnen und euch praxisorientiert herausarbeiten, was Rassismuskritik und Empowerment-Orientierung für die Jugendarbeit im Kontext Migration und Flucht bedeuten, und welche Bedingungen, Möglichkeiten und Grenzen erkennbar sind. Nach einem inhaltlichen Vortrag werden wir auf das Projektjahr zurückblicken und eine intersektional ausgerichtete Qualifizierungsreihe für junge Multiplikator*innen vorstellen. Die Impulse aus der Projektarbeit, besonders aus der Qualifizierungsreihe sowie aus der Zusammenarbeit mit anderen Fachstellen und Projektpartner*innen, möchten wir aufnehmen und thematisieren, um gemeinsam ins Gespräch zu kommen: Welche Möglichkeitsräume können wir durch rassismuskritische Konzepte im Kontext Migration und Flucht für die Jugend(bildungs-)arbeit schaffen? Wie lassen sich aus rassismuskritischer Perspektive notwendige Querschnittsthemen (wie gendersensible Ansätze, queere Perspektiven und Antisemitismuskritik) bearbeiten? Wie können wir gemeinsam für rassismuskritische und Empowerment-orientierte Räume in der Jugendarbeit streiten und eine solidarische Praxis entwickeln?

Wir freuen uns ganz besonders auf ein Podiumsgespräch mit Teilnehmer*innen unserer diesjährigen Qualifizierungsreihe und mit Projektpartner*innen:
Naji Ahmad (Êzîdische Jugend NRW), Kiana Ghaffarizad (ju:an Praxisstelle antisemitismus- und rassismuskritische Jugendarbeit, Amadeu Antonio Stiftung), Şeyma Özdemir (Projekt Muslima Empowerment Münster) und Naomy Touré (The Queer L-Vlog)

Das vollständige Programm des Fachtags sowie das Anmeldeformular finden Sie auf der Website des IDA-NRW:

https://www.ida-nrw.de/veranstaltung/register/result/reguid/hmac/verschieden-getrennt-und-gemeinsam-fuer-rassismuskritische-und-empowerment-orientierte-raeume-in-der/

Der Fachtag richtet sich an pädagogische Fachkräfte und Multiplikator*innen der Offenen Jugendarbeit, Jugendverbandsarbeit, Jugendsozial- und Jugendbildungsarbeit, an junge Menschen (insbesondere an junge Menschen of Color und mit Fluchterfahrung), die als Multiplikator*innen (selbstorganisiert) aktiv sind oder sein möchten, und an selbstorganisierte (Willkommens-)Initiativen, Vereine und interessierte Einzelpersonen.

Der Veranstaltungsort ist barrierefrei zugänglich. Bitte wenden Sie sich möglichst frühzeitig direkt an uns, wenn Sie diesbezüglich Fragen haben oder auch bei Übersetzungsanfragen, Fragen und Anmerkungen zur Veranstaltung.

Wichtig: Wir bitten Teilnehmende um einen Unkostenbeitrag für Getränke und Verpflegung in Höhe von 15 €. Für Studierende, Geringverdiener*innen und Bezieher*innen von Arbeitslosengeld/Hartz IV wird kein Unkostenbeitrag erhoben. Da die Perspektiven junger geflüchteter Menschen und junger People of Color im Fokus des Projekts stehen, ist die Teilnahme auch für sie kostenlos. Weitere Informationen zur Anmeldung finden Sie und ihr unter obigem Link auf der IDA-NRW Website.

 

07.11.2019

blog comments powered by Disqus


© 2019, Amt für Jugendarbeit
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung