Termine & Aktueller Monatsspruch 2019
mehr
Evangelische Jugend im Rheinland
Evangelische Jugend im Rheinland

Zur Homepage unseres Jugendverbandes

mehr
Geflüchtete Kinder & Jugendliche
Geflüchtete Kinder & Jugendliche

Infos, Förderung ...

mehr
Kindesschutz
Kindesschutz

Ermutigen, Begleiten, Schützen

mehr
Newsletter
Newsletter mehr
Förderung
Förderung
  • Kirchliche Förderpläne
  • Öffentliche Förderpläne
  • Aktuelle sonstige Fördertöpfe
mehr
Jugendarbeit in den Regionen
Jugendarbeit in den Regionen mehr
Service

Delegiertenkonferenz der Evangelischen Jugend im Rheinland 28./29. September 2019

Evangelische Jugend im Rheinland diskutiert digitale Lebenswelten

„Die Digitalisierung hat unsere Gesellschaft so ganzheitlich und fundamental verändert wie Nichts zuvor“, so Referent Tobias Sauer. Die analoge und digitale Welt sind im Alltag Vieler längst zu einer untrennbaren „Always On“-Lebenswelt verschmolzen.

Foto: A.Wüsthof Foto: A.Wüsthof

Mit dieser Realität und ihren Herausforderungen, insbesondere für die kirchliche Jugendarbeit, setzte sich die Evangelische Jugend im Rheinland (EJiR) in vielseitigen Workshops auseinander. Die anwesenden Experten_innen, unter anderem der Wuppertaler Polizei und Glaubenskommunikationsberatung ruach.jetzt, sensibilisierten die Delegierten nicht nur für die Themen Digitalethik, Cybergefahren und Datenschutz, sondern lieferten vor allem praktische Denkanstöße und Methoden zur digitalen Kommunikation.
Für den Umgang mit der digitalen Realität wurde von der Konferenz die Projektgruppe „Datenschutz und Datenrecht“ beschlossen und gewählt, die sich ab sofort damit beschäftigt Handlungsempfehlungen und Standpunkte der Evangelischen Jugend im Rheinland unter anderem zu den Themen dienstlicher Endgeräte, Fotorechte, BYOD (bring your own device), Messengerdienste, Social Media und Nachhaltigkeit zu formulieren.

Zusätzlich wurden, mit dem P23 aus der Kirchengemeinde Vluyn und der Emmaus Kirchengemeinde aus Willich-Neersen, zwei weitere Einrichtungen als „faires Jugendhaus“ zertifiziert. Seit 2017 wird mit diesem Zertifikat Engagement gewürdigt, dass sich vor Allem in Projekten und regelmäßigen Aktionen zur Förderung von Nachhaltigkeit und Fairem Handel ausdrückt.
Zum Abschluss der Konferenz wurde außerdem Moritz Poschmann aus dem Kirchenkreis Oberhausen und Bianca Linden von der Diakonie Neuss in den Vorstand der EJiR gewählt. Beide freuen sich über das ihnen entgegengebrachte Vertrauen und die verantwortungsvolle Aufgabe.

Passend zum Schwerpunktthema, ist auch die Umfrage „Jugendarbeit und digitales Leben“ der EJiR gestartet. Sie richtet sich an alle Ehren- und Hauptamtliche, die sich im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) mit Kinder- und Jugendarbeit befassen und ruft diese noch bis zum 30. November 2019 auf ihre Meinung, Erfahrungen und Wünsche zum Thema zu teilen.
Die evangelische Jugend im Rheinland (EJiR) bildet als Arbeitsgemeinschaft das „Dach“ der Aktivitäten mit Kindern und Jugendlichen ab sechs Jahren im Gebiet der Evangelischen Kirche im Rheinland. Knapp 100.000 Kinder und Jugendliche sind in evangelischen Kirchenkreisen oder Gemeinden engagiert oder in den acht evangelischen Jugendverbänden oder
Einrichtungen aktiv. Hinzu kommen unzählige Kinder und Jugendliche in den Offenen Treffs,
Projekten und Freizeiten.

Umfrage: Jugendarbeit und digitales Leben: https://www.umfrageonline.com/s/ad2c7cd
Homepage des Verbandes: www.ejir.de
EJiR auf Facebook: www.facebook.com/EJiRheinland
EJiR auf Instagram: www.instagram.com/ejirheinland

 

30.09.2019

blog comments powered by Disqus


© 2019, Amt für Jugendarbeit
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung