5. Werkstattgespräch Evangelische Jugendarbeit in Kooperation mit Schule

Wünsche von Kindern und Jugendlichen

online am 4. April 2022 von 12.00 Uhr bis 13.40 Uhr
Anmeldung bis 31. März 2022

 

Das 5. Werkstattgespräch thematisiert die Bedarfe und Wünsche von Kindern und Jugendlichen in Bezug auf ihre Engagementmöglichkeiten und ganztägige Bildung, sei es in der Grundschule, der OGS, der weiterführenden Schule oder in der Jugendarbeit.

Die Werkstattgespräche sind eine Kooperation zwischen dem Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche im Rheinland und dem Amt für Jugendarbeit der Evangelischen Kirche von Westfalen.

 

Input:

Wünsche und Bedarfe von Kindern und Jugendlichen im Ganztag
(Amina Kielblock, DIPF_Leibniz-Insitut für Bildungsforschung und Bildungsinformation)

 

Ziele:

Im Mittelpunkt der Werkstattgespräche steht auf der Basis fachlicher Inputs ein direkter und informeller Erfahrungsaustausch zu den vielfältigen Arbeitsformen, Konzepten, Ressourcen und den Strukturen in diesem Kooperationsfeld. Der Fokus liegt auf den aktuellen Herausforderungen für Praxis und Trägerstrukturen. Das umfasst auch die Perspektiven dieses traditionsreichen evangelischen Arbeitsfeldes vor dem Hintergrund gesellschaftlicher Veränderungen und der forcierten Einführung der Ganztagsschule. Gemeinsam wollen wir unsere praktische und strukturelle Arbeit weiterqualifizieren, um so unser Profil sowie die Anerkennung intern wie extern zu stärken.

Die Reihe der Werkstattgespräche ist als ein gemeinsamer praxisbezogener Erfahrungsaustausch und als ein Beitrag für die Weiterqualifizierung unserer Arbeit zu verstehen – für und mit den Kindern und Jugendlichen in diesen Kooperationen.

 

Wir laden herzlich dazu ein!

 

Zielgruppe:

Interessierte und Verantwortliche des Arbeitsfeldes Evangelische Jugendarbeit in Kooperation mit Schule, OGS, Ganztag

Weiter Informationen: Flyer

Online-Anmeldung hier: Anmeldung 5. Werkstattgepräch

 

Ansprechpartnerin:

Manuela Postl, Amt für Jugendarbeit der EKiR
postl@afj-ekir.de