Termine & Aktueller Monatsspruch 2017
mehr
Evangelische Jugend im Rheinland
Evangelische Jugend im Rheinland

Zur Homepage unseres Jugendverbandes

mehr
Geflüchtete Kinder & Jugendliche
Geflüchtete Kinder & Jugendliche

Infos, Förderung ...

mehr
Kindesschutz
Kindesschutz

Ermutigen, Begleiten, Schützen

mehr
Newsletter
Newsletter mehr
Förderung
Förderung
  • Kirchliche Förderpläne
  • Öffentliche Förderpläne
  • Aktuelle sonstige Fördertöpfe
mehr
Jugendarbeit in den Regionen
Jugendarbeit in den Regionen mehr
Service

Journalistentraining für junge Leute

NEWS4U on air

Mitte April fand die Hörfunkwerkstatt des Journalisten-Trainings NEWS4U für ein Wochenende im Medienverband der Evangelischen Kirche im Rheinland, EKiR, in Düsseldorf statt.

NEWS4U-Teilnehmer NEWS4U-Teilnehmer

Nach dem Start im Februar hatten die 12 jungen Leute zunächst gelernt, wie man Interviews führt. Bei der Printwerkstatt im März wurde an Texten gefeilt und die Unterschiede zwischen Meldung, Nachricht, Bericht, Kommentar und Reportage genauer unter die Lupe genommen.
Die Hörfunkwerkstatt brachte nun als weiteres journalistisches Medium den Ton ins Spiel: Was sind O-Töne, wie klingt meine Stimme im Radio vor dem Mikrofon, wie schreibe ich fürs Hören

Sprechen ist nicht Labern

Los gings am Freitagnachmittag. Da stand zunächst einmal Theorie auf dem Programm. Andreas Bursche, freier Journalist und Moderator beim Radiosender WDR 1live, gab einen Überblick über die verschiedenen Radioformate. Beispielsweise, was einen Jugendsender von einem Kulturradio unterscheidet.
Über seinen eigenen Job als Radiomoderator bei 1live denken viele „ach, der labert doch nur im Radio“. Wie intensiv er sich aber auf das vorbereitet, was im Radio locker-flockig rüber kommt, darüber waren auch die Jugendlichen erstaunt und freuten sich über hilfreiche Tipps fürs Radio-Machen.
Manfred Rütten von der Redaktion PEP, dem Programm der Evangelischen Kirchen für den Privatfunk in NRW, und Jutta Hölscher vom Amt für Jugendarbeit der EKiR ergänzten den theoretischen Teil mit Tipps für einen gelungenen Radiobeitrag. Wie baue ich einen Beitrag auf, wie bekomme ich einen guten O-Ton oder wie schreibe ich fürs Hören.

Das war ganz schön viel Input für die Nachwuchsjournalisten, alle hatten ja vormittags noch Schule und einige eine lange Anreise hinter sich. Aber zu später Stunde reichte die Energie dann doch noch aus, um Themen für das geplante Radiomagazin zu finden und Reporter-Teams zu bilden.

Glamouröse Hühnerställe, Jugendstudien und Bahnhofsmission

Der Samstag startete mit einem Radio-Spiel: Handys einpacken und als Reporter vor Ort raus an den Ort des Geschehens. Beim Anruf der Redaktion aus dem Studio sollten die Nachwuchsreporter dann live über aktuelle aber fiktive Geschehnisse in Düsseldorf berichten, die Manfred Rütten sich vorher ausgedacht hatte. So stand Katharina an der der ESPRIT-Arena vor einem Konzert von Robbie Williams und beobachtete „gestanden Frauen, die sich in Teenager verwandeln“. Sarah litt mit den Anwohnern einer Straße, wo eine Wasserleitung gebrochen war und suchte nach „verzweifelten Lösungen“. Jonathan hatte seinen Einsatz beim Casting von „Germanys next Topmodel“ und fühlte sich „wie in einem glamourösen Hühnerstall“. Ilkas Lächeln bei einem imaginierten Karnevalsumzug drang bis ins Studio und Alex versuchte, einen Elefanten aus dem brennenden Zoo zu retten.

Nach diesem „Warming-Up“ machten sich die Teilnehmenden ausgerüstet mit Reportage-Geräten in Zweier-Teams auf den Weg in die Stadt, um O(riginal-)Töne für ihren Beitrag zu finden.
Janine und Lisa wollten mit betroffenen Düsseldorfern zum Thema Fluglärm sprechen. Cedrik und Hannah machten sich auf zum Bahnhof, um mit der Bahnhofsmission ihren 110. Geburtstag zu feiern. Weil eine Teilnehmerin erkrankt war, suchte Katharina alleine nach fair gehandelten Blumen. Anna und Marie ließen die Düsseldorfer ein Geburtstagsständchen für 30 Jahre „Tote Hosen“ singen. Alex und Jonathan beschäftigten sich mit Ergebnissen der SINUS-Jugendstudie und trafen Jugendliche auf der Straße, die den zunehmenden Leistungsdruck bestätigten. Anlässlich des „Welttag des Buches“ fanden Sarah und Ilka „Leseratten“ und neue Formen des Lesens.

Ablaufplan Ablaufplan

Am Nachmittag saßen alle Radio-Teams vor ihren Laptops, hörten ihre O-Töne ab und feilten an den Zwischentexten. Wer fertig war, produzierte seinen Beitrag in den Hörfunkstudios im Medienverband. Schließlich waren sechs Beiträge „im Kasten“. Die sollten Bestandteil des geplanten Radio-Magazins werden, das am Sonntagmorgen unter Live-Bedingungen produziert werden sollte. Sarah und Alex erklärten sich bereit, als Moderatoren durch das Magazin zu führen. Deshalb war für sie noch nicht Schluss, denn sie mussten jetzt noch ihre Texte schreiben und passende Musik aussuchen, schließlich hatten sie ja von Andreas Bursche gelernt, wie wichtig eine gute Vorbereitung ist.

Live auf Sendung mit der „Düsselbox“

Am Sonntag wurde es dann ernst: Unter Live-Bedingungen wurde das Morgenmagazin „Düsselbox“ im Studio aufgenommen. Da gabs kein „nochmal“ oder kein Rückspulen, alles musste direkt sitzen. Und manchmal müssen auch Nachwuchsmoderatoren wie Sarah und Alex spontan bereit sein, ihr Konzept über den Haufen zu werfen, wenn plötzlich ein „Atmo“-Ton fehlt und ein eingeschobener Musiktitel genutzt wird, um ihn zu suchen - und schließlich auch zu finden. Während die beiden im Studio schwitzten, konnten die anderen im Nachbarstudio die Sendung über Boxen verfolgen. Locker und dennoch „auf den Punkt“ haben Alex und Sarah ihre Aufgabe gemeistert.
Als Belohnung können alle „ihre“ Sendung mit nach Hause nehmen. Beim Feed-back waren sich alle einig, dass sie ganz viel gelernt haben an diesem Hörfunkwochenende von NEWS4U. Besonders den theoretischen Input am Freitag fand Lisa bereichernd. Cedrik hat sehr gut gefallen, zu zweit im Team zu arbeiten. Hannah hatte viel Spaß und ist stolz auf ihren Radiobeitrag und Moderatorin Sarah war so begeistert, dass sie „am liebsten gleich hier bleiben“ würde.

Na ja, ganz so lange muss sie nicht warten. Beim nächsten Mal kommt zum Ton noch das Bild: die Fernsehwerkstatt von News4U no.7 findet vom 18.- 20. Mai 2012 wieder im Medienverband in Düsseldorf statt.

23.4.12/ JH

 

 

24.04.2012

blog comments powered by Disqus


© 2018, Amt für Jugendarbeit
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung