Termine & Aktueller Monatsspruch 2017
mehr
Evangelische Jugend im Rheinland
Evangelische Jugend im Rheinland

Zur Homepage unseres Jugendverbandes

mehr
Geflüchtete Kinder & Jugendliche
Geflüchtete Kinder & Jugendliche

Infos, Förderung ...

mehr
Kindesschutz
Kindesschutz

Ermutigen, Begleiten, Schützen

mehr
Newsletter
Newsletter mehr
Förderung
Förderung
  • Kirchliche Förderpläne
  • Öffentliche Förderpläne
  • Aktuelle sonstige Fördertöpfe
mehr
Jugendarbeit in den Regionen
Jugendarbeit in den Regionen mehr
Service

Evangelische Jugend im Rheinland

In bunter Vielfalt gemeinsam - hoch motiviert - mit großer Diskussionsfreude

So startete die Evangelische Jugend im Rheinland, EJiR, in eine neue Legislaturperiode. Vom 11.- 12. März 2017 tagte die Frühjahrskonferenz mit knapp 100 Delegierten aus Kirchenkreisen, Werken und Verbänden in der Landjugendakademie in Altenkirchen.

Der neue Vorstand der Evangelischen Jugend im Rheinland Der neue Vorstand der Evangelischen Jugend im Rheinland

Turnusmäßig stand die Wahl eines neuen Vorstandes auf dem Programm. Als Vorsitzende des Jugendverbandes wurde Miriam Lohrengel, Ehrenamtliche aus dem Kirchenkreis Gladbach Neuss, für eine weitere Legislaturperiode bestätigt. Vertreten wird sie von der Studentin Fiona Paulus, Ehrenamtliche aus Duisburg und dem CVJM-Sekretär Jürgen Vogels. Weiterhin in den Vorstand der EJiR gewählt wurden vier Ehrenamtliche aus den Kirchenkreisen Düsseldorf, Essen, Oberhausen, Saar-West und Wuppertal und die Jugendreferenten aus Aachen und der Oberen Nahe, Axel Büker und Robert Brennhäuser.  Die Werke und Verbände vertritt Claudius Rück von der Evangelischen Schülerinnen- und Schülerarbeit und Karl Hesse die Bildungsstätten. Qua Amt beratend im Vorstand wirken Roland Mecklenburg als Geschäftsführer der EJiR und Landeskirchenrat Dr. Stefan Drubel mit. Als geborene Mitglieder gehören Landesjugendpfarrerin Simone Enthöfer und Bernd Opitz von der gemeinsamen Geschäftsstelle der AEJ NRW der Delegiertenkonferenz mit Stimmrecht an.

Langjährige Erfahrung und jugendliche Neugier gemeinsam im Vorstand

Nach den langwierigen Verhandlungen im Rahmen der Haushaltskonsolidierung freut sich die wiedergewählte Vorsitzende Miriam Lohrengel wieder auf inhaltliche Schwerpunkte „Ich bin stolz auf das, was wir erreicht haben. Es gibt auch Punkte, die wir nicht erreicht haben und da würde ich gerne weiter dran arbeiten und natürlich auch an neuen Aufgaben.“ Ihre Stellvertreterin Fiona Paulus leitete ein Jahr lang die Evangelische Landesjugendvertretung, ELJVR, in der sich die ehrenamtlichen Delegierten zusammengeschlossen haben. Dadurch hat sie große Lust auf die Vorstandsarbeit bekommen und freut sich darauf „unsere gemeinsamen Beschlüsse und Aufträge so gut ich kann umzusetzen.“

Mit 17 Jahren der Jüngste im neu gewählten Vorstand ist Jonas Einck aus Düsseldorf. Der 17-jährige Abiturient leitet eine Fairtrade-AG an seiner Schule und engagiert sich in der Flüchtlingsarbeit. Er ist erst zum zweite Mal auf einer DK, ihm gefällt die tolle Atmosphäre und er möchte die EJiR noch mehr mitgestalten und auch „hinter den Kulissen mitwirken.“

Jürgen Vogels ist ein alter Hase in der Jugendarbeit. Er möchte seine eigenen guten Erfahrungen in jungen Jahren und später als hauptamtlicher Mitarbeiter im CVJM weitergeben und als Verbandsvertreter „die Stimme für die jungen Menschen gemeinsam in unserer Kirche stark machen.“

 

Auf zu neuen Ufern nach den Sparmaßnahmen

Der Kooperationsvereinbarung zwischen der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Jugendbildungsstätte Hackhauser Hof e.V. und der Evangelischen Jugend im Rheinland stimmte die Delegiertenkonferenz mehrheitlich zu. Mit großem Bedauern beschloss sie außerdem, dass die im Rahmen der Haushaltskonsolidierung der EKiR erfolgte Kürzung der Förderung der zentralen Leitungsaufgaben der Werke und Verbände im Förderplan für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen innerhalb der EJiR umgesetzt werden.

Ergänzend beauftragte die DK den Vorstand, zur geplanten Jugendsynode 2019 die Auswirkungen der Kürzungen in der EJiR in geeigneter Form zu erheben.

Angesichts einer verschärften Asylgesetzgebung in der aktuellen Flüchtlingspolitik beschlossen die Delegierten, sich verstärkt für die Einhaltung der Menschenrechte einzusetzen. Grundlage ist das Positionspapier „Menschen auf der Flucht“ der Frühjahrs-DK von 2016.

Als „faires Jugendhaus“ wurden zwei Evangelische Jugendhäuser aus Schermbeck bei Oberhausen und Wesel für ihr Engagement zu nachhaltigem Konsum und fairem Handel zertifiziert. http://www.fairesjugendhaus.de

„Luther in der Box“ heißt eine Aktion der Evangelischen Jugend Saar zum Reformationsjubiläum. Ausgeliehen werden kann die Box mit Kostümen, Materialien für Workshops und Aktionen unter Mailto:info@aej-saar.de

Weitere Infos und Berichte zu den Veranstaltungen und Aktionen der EJiR im Rahmen des Reformationsjubiläums finden sich weiterhin unter http://www.lutherstaffel.de

Dr. Ute Sparschuh Dr. Ute Sparschuh

Abschiede

Mit einem Rückblick auf die vergangene Legislaturperiode von Simone Enthöfer wurden sechs Vorstandsmitglieder der vergangenen Legislaturperiode verabschiedet. Neben den Verhandlungen im Rahmen der Haushaltskonsolidierung kamen noch Themen wie „Akku leer-Sonne her“, Sexuelle Vielfalt oder das Jugendcamp 2014 vor.

Zum letzten Mal auf einer DK dabei waren auch Ute Sparschuh, die sich in den Ruhestand verabschiedet und Kai Müller, der das Amt für Jugendarbeit verlässt.

 

Kölscher Ovend

Am Samstagabend luden die Kölner Delegierten zu einem „kölschen Ovend“ ein, es gab eine eigene DK -Variante der Kölner „Loss mer singe“-Aktion, gemeinsam wurde kölsches Liedgut geschmettert, Henning „Nils“ Krautmeier gab seine typischen Kommentare ab und geschunkelt wurde auch. Ein gelungener Abschluss von engagierten Diskussionen und langwierigen Wahlen.

Die Herbstkonferenz findet am 23. und 24. September im Hackhauser Hof in Solingen statt.

Die Delegiertenkonferenz ist das höchste beschlussfassende Organ der Evangelischen Jugend im Rheinland und tagt zweimal im Jahr. Die Evangelische Jugend im Rheinland ist der Jugendverband, dem alle Kinder und Jugendlichen ab sechs Jahren angehören, die auf dem Gebiet der EKiR in Gemeinden, Jugendhäusern und Verbänden aktiv sind.

 

Fotos: Jutta Hölscher

JH / 14.03.2017

 

 

14.03.2017

blog comments powered by Disqus


© 2018, Amt für Jugendarbeit
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung