Termine & Aktueller Monatsspruch 2018
mehr
Evangelische Jugend im Rheinland
Evangelische Jugend im Rheinland

Zur Homepage unseres Jugendverbandes

mehr
Geflüchtete Kinder & Jugendliche
Geflüchtete Kinder & Jugendliche

Infos, Förderung ...

mehr
Kindesschutz
Kindesschutz

Ermutigen, Begleiten, Schützen

mehr
Newsletter
Newsletter mehr
Förderung
Förderung
  • Kirchliche Förderpläne
  • Öffentliche Förderpläne
  • Aktuelle sonstige Fördertöpfe
mehr
Jugendarbeit in den Regionen
Jugendarbeit in den Regionen mehr
Service

Ende der Wehrpflicht und des Zivildienstes, was ändert sich

Freiwilligendienste

Lohnend ist ein Freiwilligendienst im In- oder Ausland allemal!

Freiwilligendienst als Chance für junge Menschen und für Kirche und Diakonie
Nach 50 Jahren läuft mit der Wehrpflicht auch der Zivildienst aus. An seine Stelle soll ein Bundesfreiwilligendienst treten. Das entsprechende Gesetz wird für Juli erwartet. "Wir wollen allen jungen Menschen, die sich bei uns melden, attraktive Tätigkeiten für einen Freiwilligendienst bieten. Sie im Rahmen dieses Orientierungs- und Bildungsjahres zu unterstützen und zu fördern ist für uns eine große Herausforderung", so Maria Loheide, Geschäftsbereichsleiterin bei der Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe.

Bisher gibt es keine verbindlichen Bestimmungen für den Bundesfreiwilligendienst, der ab August angeboten werden soll. Einig sind sich die zuständigen Fachleute darin, dass der Bundesfreiwilligendienst weder zur Beschönigung der Arbeitslosenstatistik herangezogen werden noch dass er eine Konkurrenz zum Ehrenamt sein darf. Denn: Der neue Dienst unterliegt keiner Altersobergrenze. Für die Träger stellt sich deshalb die Frage, wie man mit Bewerbern umgeht, die älter als 27 Jahre sind. Noch nicht abzuschätzen ist, ob Freiwillige auch Fahrdienste oder Hausmeistertätigkeiten übernehmen wollen. Für die Zivildienstleistenden waren diese Aufgaben attraktiv, Freiwillige kommen aber erfahrungsgemäß, um die Arbeit mit hilfebedürftigen Menschen kennenzulernen.

Angebote auf hohem Niveau
Trotz aller Änderungen, die auf den freiwilligen Dienst zukommen, soll die Qualität der evangelischen Angebote auf hohem Niveau weitergeführt werden. Wichtig ist den diakonischen Trägern, dass die jungen Menschen in ihrem Freiwilligendienst zufrieden sind und Chancen für die persönliche Entwicklung geboten werden. Der Freiwilligendienst soll den jungen Menschen früh den Blick für die vielfältigen Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten von Kirche und Diakonie eröffnen. Zurzeit stellen Kirche, Diakonie und Bethel in Westfalen rund 800 Plätze zur Verfügung. Ihr Ziel ist es, diese zu verdoppeln.
Das Bewerbungsverfahren für den neuen Bundesfreiwilligendienst läuft bereits. Interessenten können sich bei den Trägern unter folgender E-Mail-Adresse melden:
Mailto:info-fsj@diakonie-rwl.de  (Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe)

TIPPS für Jugendliche
Nach der Schule mal was ganz anderes machen, neue Menschen kennen lernen und in fremde Kulturen eintauchen, Orientierungen und Perspektiven fürs Leben finden!?
Für Jugendliche empfiehlt sich der Link zur Seite der Evangelischen Freiwilligendienste http://www.fsj-web.org/ hier gibt es alle Infos und Hilfen zur Orientierung im Dschungel der Angebote von Freiwilligendiensten.
Für jeden Jugendlichen, der seine Schulpflicht vollendet hat und der mindestens 16 Jahre aber nicht älter als 27 Jahre alt ist, besteht die Chance ein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ), bzw. Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ) zu machen. Mittlerweile kann sowohl das FSJ als auch das FÖJ im Europäischen Ausland absolviert werden. Viele junge Menschen, vor allem junge Frauen arbeiten für mehrere Monate bis zu einem Jahr auch als Au-pair in einer Gastfamilie.
Außerdem fördert die die Europäische Kommission insbesondere marginalisierte Jugendliche, die i.d.R. aufgrund ihrer traditionellen Sozialisation nicht an solchen Programmen teilnehmen.
Egal für welchen Beruf ein Jugendlicher sich entscheidet, neben guten Schulnoten sind überall auch soziale Kompetenzen gefordert. Im Übergang von der Schule in den Beruf bietet sich eine gute Chance, das Gewohnte zu verlassen, um im In- oder Ausland den eigenen Horizont zu erweitern und andere politische und gesellschaftliche Situationen kennen zu lernen. Es eröffnen sich praktische Lernfelder, die Spaß machen und einen Erwerb sozialer und interkultureller Kompetenzen in weltweiten ökumenischen Zusammenhängen ermöglichen. Die Freiwilligen erhalten Impulse für die eigene Lebensgestaltung und können neben praktischen Erfahrungen auch ausführliche Fremdsprachenkenntnisse erwerben - alles Dinge, die eine spätere Lebens- und Berufsplanung erleichtern.

Links:

FSJ der Evangelischen Kirche im Rheinland

Arbeitsstelle für Kriegsdienstverweigerung, Zivildienst und Freiwillige Friedensdienste der Evangelischen Kirche im Rheinland
http://www.aktiv-zivil.de/

Evangelische Freiwilligendienste für junge Menschen Diakonisches Jahr im Ausland
http://www.djia.de/

Datenbank mit allen bundesdeutschen Anbietern vom Arbeitskreis Lernen und Helfen in Übersee e.V. :
http://www.entwicklungsdienst.de/freiwilligendienst.html

Internationaler Christlicher Friedensdienst
http://www.eirene.org/info-seite/freiwilligendienste-weltweit-0

Bundesarbeitskreis Freiwilliges Soziales Jahr – FSJ
http://www.pro-fsj.de/

Vereinte Evangelische Mission
http://www.vemission.org/themen/entwicklung/freiwilligenprogramm.html

Entwicklungspolitischer Freiwilligendienst des BMZ
http://www.weltwaerts.de/

Aktion Sühnezeichen / Friedensdienste
http://www.asf-ev.de/

ICJA Freiwilligenaustausch weltweit e.V.
http://www.icja.de/

Youth Action for Peace Deutschland - Christliche Friedensdienste e.V.
http://www.yap-cfd.de/freiwilligendienste/3info_ltv.htm

Freiwilliges Ökologisches Jahr in Rhld.-Pfalz - Landjugendakademie Altenkirchen
http://www.lja.de/akademie/bundesweite-fort-und-weiterbildungseinrichtung-lja/freiwilliges-oekologisches-jahr-foej/    

Landschaftsverband Rheinland
http://www.freiwillige.lvr.de/

Au-pair - Verein für internationale Jugendarbeit
www.au-pair-vij.org/

 

12.04.2011

blog comments powered by Disqus


© 2018, Amt für Jugendarbeit
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung